Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Nachrichten

Gottesdienste in Teams reformieren

Nürnberg, 21.11.09

109 < Nachricht 110 von 123 > 111

Die Gottesdienste in den bayerischen Gehörlosengemeinden sind geprägt von einer Mischung aus traditionellen und modernen Formen. Seit Jahren werden neue Elemente in Teams entwickelt und eingesetzt. Die Besucherzahlen der Gottesdienste sind in den vergangenen Jahren bayernweit nicht gesunken, sondern gestiegen.

Dennoch: Der Landeskirchliche Beauftragte Joachim Klenk will im Januar auf der Konferenz der bayerischen GehörlosenseelsorgerInnen trotzdem eine weitere Gottesdienst-Reform anregen. Der ökumenische Kirchentag in München könne ein geradezu optimaler Impuls dazu sein. „Wir können es drehen wie wir wollen, unsere Gottesdienste in den Gehörlosengemeinden müssen weiter reformiert werden. Das können nur Teams aus gehörlosen und hörenden Mitarbeitenden leisten. Wir müssen viel mehr in den Dialog mit den Gottesdienstbesucher/innen treten“, so Joachim Klenk.

Team Öffentlichkeitsarbeit


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail