Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Nachrichten

Hauptmann mit Herz

Regensburg, 4.9.09

86 < Nachricht 87 von 123 > 88

Jesus war nachweislich häufig in der Stadt Kapernaum. Kapernaum nahe dem See Genezareth. Dort lebte ein Hauptmann, der auf Jesus zu ging mit einer großen Bitte. Er bat Jesus seinen gelähmten Diener zu heilen. Jesus wollte daraufhin in sein Haus gehen. Der Hauptmann aber antwortete: „Ich bin es nicht wert, dass du in mein Haus kommst. Sprich ein Wort und mein Diener wird sicher gesund“. Jesus war von diesem tiefen Glauben beeindruckt und antwortete: „Geh in dein Haus, es wird so geschehen wie du glaubst“. Und tatsächlich, sein Diener wurde gesund (nachzulesen im Neuen Testament, Matthäusevangelium Kapitel 8, Verse 5- 13).

Diese Geschichte erinnert uns daran, dass tiefer Glaube immer mit einem großen Herzen zu tun hat. Es war damals ungewöhnlich, dass ein Chef für seinen Diener zum Bittsteller wird. Sein großes Herz und sein tiefer Glaube haben ihn geführt.

Kulturhinweis: Der Schriftsteller Ernst Wiechert (1887-1950) war ein erklärter Gegner der Nationalsozialisten und setzte sich für die Versöhnung zwischen Menschen ein. Deshalb schrieb er 1930 die Erzählung „Der Hauptmann von Kapernaum“ und bekam dafür später den Literaturpreis der Europäischen Zeitschriften.

Unsere Frage: In welchen biblischen Geschichten spielen Soldaten eine wichtige Rolle und vor allem welche?

Team Bibelschatz joachim.klenk@egg-bayern.de


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail