Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Nachrichten

Auferstehung mitten ins Leben

Nürnberg, 25.4.11

51 < Nachricht 52 von 163 > 53

Die Nürnberger Gehörlosengemeinde hat auch dieses Jahr die Auferstehung Jesu mit einem Stationen-Gottesdienst und anschließendem Brunch gefeiert. Thema war dieses Mal: Auferstehung mitten ins Leben!

Nach dem Bibeltext Markus 16,1-8 erzählte Biggi Schmidt die Geschichte von zwei Jüngern, die sich nach dem Tod Jesu auf dem Heimweg in ihr Dorf Emmaus unterhielten und dem auferstandenen Jesus begegneten. Jesus brach das Brot mit ihnen und gab ihnen den Auftrag ins Leben zu gehen. Simone Albert berichtete daraufhin von Aljoscha, einem Mädchen, das stumm ist und deren christliche Mutter nicht aufhörte immer wieder „aufzustehen“ und für eine Chance im Leben von Aljoscha zu kämpfen. Katina Geißler erinnerte an einen Hartz IV Empfänger, der motiviert nach Arbeit suchte, aber immer wieder an Grenzen stieß. Auch er stand immer wieder auf.

Diese Menschen zeigen uns: Ja es gibt sie, die Auferstehung mitten im Leben, die durch Jesu Auferstehung ermöglicht wird. Wir Christen haben den Auftrag, dies zu ermöglichen und dorthin zu gehen, wo Menschen um ihre Würde kämpfen. Die gemeinsam an der von Stefie Lindau handgemachten Osterkerze mit gebärdeten Händen entzündeten Osterkerzen, sollten genau daran erinnern.

Team Öffentlichkeitsarbeit

Kommentieren oder teilen


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail