Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Nachrichten

Kirche überfüllt - geht doch!

Nürnberg, 6.7.12

75 < Nachricht 76 von 137 > 77

Egidienkirche, Sonntag 1. Juli, die Menschen füllen die Egidienkirche mit knapp 500 Sitzplätzen. Manche müssen stehen, andere werden in die Turnhalle zur Live-Übertragung des Gottesdienstes gebeten. Ein Schild "Kirche überfüllt" weist ihnen den Weg.

Die evangelischen Gehörlosengemeinden können inzwischen bei besonderen Anlässen große Kirchen füllen. Ein gutes Zeichen, ein starkes Signal. Das ist auch in München und an anderen Orten so. Die 15 evangelischen Gehörlosengemeinden sind Inklusionsgemeinden und haben dadurch an Größe gewonnen. Größe und Wachstum alleine ist aber nicht entscheidend, sondern eine gesunde Basis, engagierte Ehrenamtliche und eine fundierte biblische Verankerung. Am vergangenen Sonntag konnte man sehen: Die Basis ist durch Vernetzung und Zusammenarbeit in Bayern sehr gut.

Mehr als 200 Ehrenamtliche engagieren sich regelmäßig in den bayerischen Gehörlosengemeinden. Biblische Geschichten werden in den Gehörlosengemeinden bewusst als Lebensgeschichten entdeckt. Ob überfüllt oder nicht, Kirche besteht nicht nur aus Gebäuden, Kirche besteht aus der Gemeinschaft der Christen.

Team Öffentlichkeitsarbeit

Kommentieren oder teilen


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail