Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Nachrichten

Neue Landeskirchliche Beauftragte für Gehörlosen-Seelsorge (Teil 2)

Nürnberg, 13.9.12

94 < Nachricht 95 von 137 > 96

Und hier kommt der zweite Teil der Vorstellung der neuen Landeskirchlichen Beauftragten für Gehörlosenseelsorge in Bayern:

Mein Name ist Cornelia Wolf, ich bin 42 Jahre alt und habe drei Kinder. Mein Mann arbeitet auch als Pfarrer, seit 1.9. als Krankenhauspfarrer in Schwabach. Die Gehörlosenwelt ist mir durch meinen gehörlosen Vater seit der Kindheit vertraut und ich habe mich sehr gefreut, als ich 2004 in München die Stelle der Gehörlosenpfarrerin übernehmen konnte. In der Münchner Zeit durfte ich von vielen verschiedenen Menschen vieles über die Gehörlosenwelt lernen. Meine größten "Lehrmeister" jedoch waren die Schüler der Gehörlosenschule in Laim und seit einem Jahr in Johanneskirchen, die ich unterrichtete.

Seit 1.9. übernehme ich nun mit Pfarrer Derrer (seine Vorstellung finden Sie bei Nachricht 94) das Amt des LKB der Gehörlosenseelsorge. Ich habe allerdings insgesamt nur eine 75 %- Stelle, davon 50 % als Gemeindepfarrerin der Nürnberger Gehörlosengemeinde und 25 % für die bayernweite Gehörlosenseelsorge. Diese Zahlen sind dabei natürlich nur Richtwerte, in der Praxis überschneiden und ergänzen sich die Arbeitsbereiche.

Inhaltliche Schwerpunkte werden dabei die Leitung der Mitarbeiter, die Fort- und Weiterbildung der Kollegen und ehrenamtlichen Mitarbeiter und der Kontakt zu anderen Institutionen sein.

Ich freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen und auf die Herausforderungen, die in den nächsten Jahren auf die Gehörlosenseelsorge zukommen werden, wie die rechtliche Anerkennung der Gehörlosengemeinde und der intensive Austausch der einzelnen Gehörlosengemeinden in Bayern.

Herzliche Grüße,
Ihre Cornelia Wolf

Kommentieren oder teilen


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail