Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Nachrichten

Gebärdensprachliche Andacht in Vaterstetten

München, 7.5.14

44 < Nachricht 45 von 116 > 46

10 gehörlose Senioren wohnen derzeit im Seniorenwohnpark Vaterstetten. Mit freundlicher Genehmigung der Hausleitung wurde in der Kar-Woche 2014 erstmals eine Andacht in Gebärdensprache im Wohnpark angeboten. Fast alle gehörlosen Bewohner wollten teilnehmen und trafen sich am 15. April um halb 11 im Andachtsraum. Schwester Edith Bilstein, Gemeindereferentin Angelika Sterr und Pfarrerin Sonja Simonsen hatten zu dieser ökumenischen Veranstaltung eingeladen.

Zunächst gab es eine Besinnung mit Lesung, Gebeten und Gebärdenliedern. Jesus hatte damals vor seinem Tod den Jüngern die Füße gewaschen. In Erinnerung daran wurden den Bewohnern in Vaterstetten die Hände mit Rosenöl gesalbt. Nach der Andacht blieben alle noch zum Gespräch im Kreis sitzen (siehe Foto). Frau Renate Hähnel überbrachte Tulpen und Ostergrüße vom Seniorenclub des GMU. Alle waren sich einig, dass es von nun an öfter gebärdensprachliche Andachten in Vaterstetten geben soll.

Pfarrerin Sonja Simonsen

Kommentieren oder teilen


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail