Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Nachrichten

Thementag Fairer Handel

Augsburg, 24.10.14

91 < Nachricht 92 von 116 > 93

Woher kommt unser Kaffee? Wer pflückt unseren Tee? Wie kommt die Schokolade nach Europa? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Augsburger Gemeinde bei ihrem Gemeindenachmittag. Und wir stellten fest: Selbst ein einfaches Frühstück ist sehr international. Der Kaffee kommt aus Tansania (Afrika), der Tee wächst in Indien, der Kakao für Schokolade und Kaba wird in Bolivien (Südamerika) geerntet. Daraufhin haben wir genau hingeschaut. Wie sind die Arbeitsbedingungen für die Menschen dort? Wie leben die Menschen auf den Plantagen? Wie geht es den Kindern? Es wurde uns ein Zusammenhang deutlich: …

Umso billiger die Produkte hier verkauft werden, umso schlechter sind die Arbeitsbedingungen in den anderen Ländern. Das bedeutet: Bauern arbeiten hart und lang, aber können trotzdem ihre Familien nicht ernähren. Pestizide schädigen ihre Gesundheit und Kinder müssen schon früh mitarbeiten und können keine Schule besuchen. Nun gibt es Initiativen wie Fairtrade oder gepa. Sie sorgen dafür, dass die Bauern einen ausreichenden Lohn bekommen und die Kinder zu Schule gehen können. Natürlich werden dadurch die Produkten für uns ein wenig teurer. Unsere Tasse Kaffee, die wir mit Genuss trinken, soll auch dem Bauern in Südamerika ein gutes Leben ermöglichen. Und wir haben beschlossen: Ab jetzt wird in Augsburg bei den Gemeindenachmittagen nur noch Kaffee und Tee aus gerechtem Handel getrunken.

Pfarrerin Marianne Werr

Kommentieren oder teilen


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail