Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Nachrichten

Ökumenische Hospizgruppe Unterfranken erhält den Bürgersozialpreis der Stadt Würzburg

Würzburg, 21.11.16

84 < Nachricht 85 von 98 > 86

Alle zwei Jahre vergibt die Stadt Würzburg einen Preis für Bürger, die sich im sozialen Bereich engagieren. In diesem Jahr war auch die ökumenische Hospizgruppe für Gehörlose Menschen in Unterfranken nominiert. Zur Gruppe gehören fünf gehörlose Frauen und ein Mann, die regelmäßig gehörlose Menschen auf ihrem letzten Lebensweg begleiten. In diesem Jahr hat die Gruppe ihr 15-jähriges Jubiläum gefeiert. Aber nicht nur Sterbende werden von den Hospizbegleitern besucht, sondern auch viele ältere gehörlose Menschen, die allein leben.

Häufig besuchen die Hospizbegleiter auch gehörlose Senioren im Marienheim in Würzburg und unterstützen Pfarrer Horst Sauer und Pastoralreferentin Claudia Walter bei ihrer Arbeit. Weil die Gruppe nichts von der Preisverleihung wusste, war die Überraschung und die Freude groß als die Sozialreferentin der Stadt Würzburg den Preis in Höhe von 1.500 € im Ratssaal überreicht hat.

Pfarrer Horst Sauer

Kommentieren oder teilen


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail