Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Religion & Bibel Glaubensfragen

Was ist Bekehrung?

(.:if exists Religion-dgs.Glaubensfragen-Bekehrung:) (.:if2 auth admin:) edit Video (.:if2end:) (.:div class="artikel-video":) (.:ifend:)


Der Autor:
Pfarrer Joachim Klenk
Roth

Bekehrung - mein Leben neu ausrichten

In der Bibel finden wir viele Bekehrungsgeschichten. Meist sind es radikale Umwandlungen des bisherigen Lebens, eine Art Neuanfang. Mir fällt Saulus ein, der zum Paulus wurde (Apostelgeschichte 9,1-22) oder auch die ersten Jünger Jesu: Simon Petrus und Andreas, die Fischer waren und aufbrachen um Menschen vom Reich Gottes zu erzählen.

Für manche Christen ist solch ein Bekehrungserlebnis ein Auslöser, das eigene Leben neu auszurichten und zu verändern. Nicht alle Christen haben solch ein Erlebnis. Es ist kein Kriterium für einen guten oder nicht so guten Christen. Entscheidend ist, ob wir als Christen - mit oder ohne Bekehrung - bereit sind unser Leben nach Gottes Spielregeln zu gestalten.

Manche Christen lassen sich ein zweites Mal taufen, um ihre Bekehrung zu bekräftigen. Wir evangelisch-lutherischen Christen lehnen diese "Bekehrungstaufe" ab mit der Begründung: Wer einmal von Gott angenommen ist, der bleibt in Gottes Händen. Aber wir kennen ein Taufgedächtnis und eine Erinnerung an wichtige persönliche Einschnitte im Leben. Ich erinnere mich gerne an einen jungen gehörlosen Mann, mit dem wir gemeinsam einen Jugendgottesdienst feierten zur Erinnerung an seine Taufe.

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail