Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Religion & Bibel Wissensecke

Traubenrebe


(.:if exists Religion-dgs.Wissensecke-Traubenrebe:) (.:if2 auth admin:) edit Video (.:if2end:) (.:div class="artikel-video":) (.:ifend:)



Der Autor:
Pfr. Joachim Klenk,
Nürnberg

Die Traubenrebe in der Bibel

Samen von Traubenreben wurden schon auf das Jahr 4500 vor Christi Geburt datiert. Im Alten Testament wird Noah als der erste Weinbauer genannt (1. Mose 9, 20). Damals war Wein das kostbarste aller Getränke. Melchisedek, der König von Salem, ging Abraham entgegen und brachte ihm Brot und Wein (1. Mose 14, 18). In Kanaan gab es zur Zeit der Israeliten einen bereits gut kultivierten Weinanbau. Kanaa war das von Gott versprochenen Land für die Israeliten. Mose schickte Spione dorthin. Sie kamen mit Trauben zurück (4. Mose 13, 24).

Die Traubenrebe ist ein Symbol für die Gnade Gottes und seine Verheißung. Im babylonischen Exil haben Israeliten die Traubenrebe als Symbol auf Grabsteine gemeiselt. Im Neuen Testament bekommt die Traubenrebe eine hohe geistliche Bedeutung. Jesus selbst vergleicht sich damit: Ich bin der Weinstock und ihr seid die Reben (Johannesevangelium 15, 5).

Weitere interessante Bibelstellen finden Sie bei 5. Mose 8, 7-8; Prophet Amos 9, 13 und Johannesevangelium 15, 1-2. In den Gehörlosengemeinden wird mit Traubensaft und Wein aus biologisch angebautem Trauben Abendmahl gefeiert.


Zum Weiterlesen in der Wissensecke:

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail