Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Religion & Bibel Wissensecke

Versuchung

(.:if exists Religion-dgs.Wissensecke-Versuchung:) (.:if2 auth admin:) edit Video (.:if2end:) (.:div class="artikel-video":) (.:ifend:)



Der Autor:
Pfr. Matthias Derrer,
Bamberg

Versuchung - Jesus in der Wüste

Die Taufe von Jesus war nur kurz vorbei, dann ging Jesus 40 Tage lang in die Wüste. In der Bibel ist das aufgeschrieben zum Beispiel im Lukas-Evangelium, Kapitel 4. Das war für Jesus wie eine Prüfung. Er ging nicht freiwillig dorthin, sondern wurde vom Geist (Gottes) - dem Heiligen Geist - in die Wüste geführt. In der Wüste muss Jesus 40 Tage Hunger aushalten.

Auch der Teufel lockte und versuchte ihn. Der Teufel zeigt ihm alle Macht der Welt. Wenn Jesus den Teufel anbetet, soll er diese Macht bekommen. Aber Jesus wehrt ab. Im Vers 8 sagt Jesus: "Wir sollen nur Gott anbeten." Der Teufel führt Jesus noch oft in Versuchung. Aber Jesus bleibt fest bei Gott. Am Schluss verlässt der Teufel Jesus.

Mit dieser Geschichte entstehen viele Fragen. Ich will hier nicht beantworten: Gibt es den Teufel wirklich? Hat der Teufel mehr Macht als Jesus/Gott? Hier frage ich anders:

Was ist Versuchung? Jesus in der Wüste: Der Teufel versucht (lockt) Jesus. Versuchung bedeutet: Der Glaube wird geprüft. Bleiben wir bei Gott? Oder verachten wir Gott in schweren Zeiten?

Warum gibt es Versuchung? Wir fühlen oft: Versuchung ist schlecht. Klar, Versuchung ist immer schwere Zeit. Das ist nicht leicht! Aber am Schluss ist klar: Die schwere Zeit hat mich näher zu Gott gebracht.

In der Bibel kann ich entdecken: Versuchung kommt nur auf Menschen mit festem Glauben (Abraham, Josef, Hiob, ...). Der Glaube soll nicht zerbrechen. Der Glaube soll fest werden.


Zum Weiterlesen in der Wissensecke:

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail