Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Über uns Projekte Projekte-Archiv

Projekte-Archiv - Anfangsbuchstaben A-E

Archivseite! Diese Seite dokumentiert unsere Vergangenheit. Die Informationen hier sind vielleicht nicht mehr aktuell.

Bayerische Gemeindefreizeit

Die Hesselberg Bildungstage der evangelischen Gehörlosenseelsorge sind legendär. Leider mussten sie in den 90er Jahren eingestellt werden, da die Anmeldungen nachließen. Seit 2003 haben sich die Gehörlosengemeinden dem bayerischen Kirchentag auf dem Hesselberg angeschlossen, zu dem ca. 12.000 Besucher und Besucherinnen kommen. In unserem Jubiläumsjahr 2007 wird dieses Angebot ausgebaut und vor dem bayerischen Kirchentag von Samstag 26. Mai bis Montag 28. Mai direkt auf dem Hesselberg die erste bayerische Gemeindefreizeit der Gehörlosengemeinden in Bayern angeboten.

Bergwochenende für Männer 35 plus

"Alle 2 Jahre wieder" geht es auf den Berg Männer! 12 Männer aus Bayern verbringen mit dem Alpenführer Helmut Reim und Pfarrer Joachim Klenk ein Bergwochenende. Schweißtreibende Touren, gemütlicher Bergabend, lange Männergespräche und ein Berggottesdienst gehören dazu. Dieses Bergwochenende ist auch eine Möglichkeit für Männer in ungezwungener Atmosphäre das Gespräch untereinander oder mit dem Pfarrer zu suchen. Das Bergwochenende ist Teil der Männerarbeit/Männerseelsorge in der evangelischen Gehörlosenseelsorge Bayern.

Besuchsdienste Bayern

In Bayern leben viele gehörlose Menschen einsam, isoliert oder durch Krankheit geschwächt. Die bayerischen Gehörlosengemeinden wollen den Kontakt mit diesen besonders bedürftigen Menschen halten. Die Mitarbeiter des Besuchsdiensts kümmern sich mit großem Einsatz darum. Sie machen Besuche, helfen bei Problemen oder schaffen Kontakte zu anderen Menschen. Seit 2002 ist diese Besuchsdienstarbeit auch mit dem Sozialdienst in der evangelischen Gehörlosenseelsorge verbunden. So kann noch schneller und fachkompetenter gehandelt werden. Die Fortbildung in diesem Bereich soll ausgebaut werden. Dazu ist in Planung 2007 ein neues Programm mit dem Namen „16/66“ zu beginnen, das 2008 verstärkt werden soll. Gedacht ist daran Menschen ab 16 Jahren zu finden, die als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Besuchsdienstes andere Menschen ab 66 Jahre besuchen und den Kontakt halten.

"Demenz geht uns alle an"

Die Entwicklungen im Seniorenbereich sind in den letzten Jahren durch verschiedene Themen geprägt gewesen. Ein Thema war "Demenz". Ein wichtiges Thema, das auch gehörlose Menschen und ihre Familien betrifft. Deshalb startet der Verein JSB e.V. gemeinsam mit der evangelischen Gehörlosenseelsorge das Projekt "Demenz geht uns alle an". Ein fachlich versierte und gebärdensprachlich kompetente Sozialpädagogin wird zu diesem Thema Vorträge in den Gehörlosengemeinden und darüber hinaus halten. Ziel ist es, über Demenz zu informieren und Menschen die Angst zu nehmen. Ziel soll auch sein zu sehen, welche Möglichkeiten in der Begegnung mit Menschen bestehen, die an Demenz erkrankt sind. Die Wertschätzung soll dabei im Mittelpunkt stehen.

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail