Produkte > AGB

>pagetitle center<<

AGB

>rframe<< Im Warenkorb sind 0 Artikel. ><<

Unsere AGB - Allgemeine Geschäfts-Bedingungen

Diese Punkte sind für den reibungslosen Ablauf unseres Shops wichtig ...

Versand-Arten

Sie können wählen zwischen:

*Nachname: Wir liefern per Nachnahme. Die Post bekommt bei Paket-Übergabe den Rechnungsbetrag plus eine zusätzliche Post-Gebühr von 5€.

  • Abholung: Sie holen Ihre Bestellung bei uns am Egidienplatz 33, Nürnberg ab. Sie bezahlen bar bei Abholung der Waren oder per Rechnung (s.u.). Versandkosten entstehen nicht.
  • Lieferung: Wir liefern mit Rechnung. Wir berechnen pauschal Versandkosten € 5,--. Zusammen mit der Lieferung bekommen Sie eine Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen.

Versand-Kosten

Für Verpackung und Versand berechnen wir pauschal € 5,--.

Lieferung

Wir bemühen uns, Bestellungen am folgenden Werktag zu bearbeiten und zu versenden.

Diese Punkte sind rechtlich auch noch wichtig ...

§ 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel

(1) Wenn Sie bei uns im ararat-shop einkaufen beginnt eine Rechtsbeziehung zwischen Ihnen als Kunden und uns als Anbieter.

(2) Für diese Rechtsbeziehung gelten die Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen (AGB).

(3) Es gilt nur die AGB, die zum gleichen Zeitpunkt der Bestellung hier veröffentlicht wurde.

(4) Andere AGBs werden abgelehnt.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Wir präsentieren auf ararat-shop Waren. Diese Präsentation ist kein bindendes Angebot. Zum Beispiel können wir nicht wissen, ob Waren von anderen Herstellern lieferbar bleiben.

(2) Wenn Sie Ihre Bestellung absenden ...

  • geben Sie ein verbindliches Angebot ab. Das bedeutet: Spaß-Bestellungen akzeptieren wir nicht. Wenn Sie bestellen, sind Sie zur Zahlung verpflichtet.
  • haben Sie die Pflicht, richtige Adress-Angaben zu senden.
  • erkennen Sie diese AGBs an. Ohne Anerkennung (durch den Haken vor dem Absenden) ist keine Bestellung möglich.
  • gelten diese AGBs für unsere Rechtsbeziehung.

(3) Wenn die Bestellung per Email bei uns eingeht versenden wir eine (automatische) Eingangs-Bestätigung per E-Mail. Diese Bestätigungs-Mail ist noch nicht die Annahme des Vertragsangebots. Die Eingangsbestätigungs-Mail ist nur zu Ihrer Information: Die Bestellung ist bei uns eingegangen.

(4) Ein Vertrag entsteht erst, wenn wir die Waren zusenden oder durch unsere ausdrückliche Mitteilung, dass wir den Vertrag angenommen haben.

§ 3 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt unser Eigentum, bis zur vollständigen Bezahlung.

§ 4 Fälligkeit

Wenn der Vertrag vollständig abgeschlossen wurde (zum Beispiel durch Lieferung der Waren), haben Sie sofort die Pflicht den Kaufpreis zu zahlen. Wir geben Ihnen aber für die Zahlung einige Tage Zeit (siehe Versandkosten).

§ 5 Gewährleistung

(1) Sie haben als Kunde das Recht auf Gewährleistung ( Erklärung bei Wikipedia „Gewährleistung“).

(2) Dieses Gewährleistungsrecht richtet sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften. Ausnahmen schreiben wir hier im Text.

(3) Wenn Sie Schadensersatz-Ansprüche gegen uns als Anbieter haben, gilt unser Haftungsausschluss in § 6 dieser AGB.

(4) Gewährleistungs-Ansprüche können Sie nicht immer an uns richten, sie verjähren. Bei neu hergestellten Produkten verjähren diese Ansprüche für Sie als Privat-Kunden nach 2 Jahren, bei gebrauchten Produkten nach 1 Jahr.

(5) Für Geschäftskunden / Unternehmer verjähren die Ansprüche immer nach 1 Jahr.

(6) Die Verkürzung der Verjährungsfrist gilt nicht bei Verletzung des Lebens, Verletzung des Körpers, Verletzung der Gesundheit oder Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, die für den Vertrags-Abschluss unbedingt notwendig sind. Zum Beispiel: Wir haben die Pflicht, Ihnen unsere Produkte ohne Sachmängel, ohne Rechtsmängel zu übergeben, damit Sie die Produkte in Besitz nehmen können.

(7) Die Verkürzung der Verjährungsfrist gilt auch nicht, wenn wir (oder unsere gesetzlichen Vertreter, oder Menschen, die uns bei der Erfüllung der Pflicht helfen) vorsätzlich oder grob fahrlässig unsere Pflicht verletzt haben.

(8) Gegenüber Unternehmern ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfristen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB.

(3) Eine Garantie wird von ararat-shop nicht erklärt.

§ 6 Haftungsausschluss

(1) Schadensersatz-Ansprüche sind grundsätzlich ausgeschlossen. Aber es gibt Ausnahmen, die in Nr. (2+3) genannt werden. Der Haftungsausschluss gilt auch für unsere gesetzlichen Vertreter und für Menschen, die uns bei der Erfüllung der Pflicht helfen.

(2) Schadensersatz-Ansprüche gelten doch bei Verletzung des Lebens, Verletzung des Körpers, Verletzung der Gesundheit oder Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, die für den Vertrags-Abschluss unbedingt notwendig sind. Zum Beispiel: Wir haben die Pflicht, Ihnen unsere Produkte ohne Sachmängel, ohne Rechtsmängel zu übergeben, damit Sie die Produkte in Besitz nehmen können.

(3) Schadensersatz-Ansprüche gelten auch dann, wenn wir (oder unsere gesetzlichen Vertreter, oder Menschen, die uns bei der Erfüllung der Pflicht helfen) vorsätzlich oder grob fahrlässig unsere Pflicht verletzt haben.

(4) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

§ 7 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Wenn Sie Ansprüche oder Rechte gegen ararat-shop haben, dürfen Sie ohne unsere Zustimmung diese Ansprüche oder Rechte nicht abtreten oder verpfänden. Sie dürfen das nur dann, wenn Sie als Kunde ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweisen.

§ 8 Aufrechnung

Wenn Sie als Kunde und wir als ararat-shop gleichzeitig Beträge fordern, nennt man das ein "Aufrechnungs-Recht". Zum Beispiel kann es dann entstehen, wenn eine Bestellung vollständig geliefert wurde und ein Artikel aus einer früheren Bestellung zur Gewährleistung eingeschickt wird. Wir fordern dann die Bezahlung der Bestellung, Sie fordern einen Ersatz für Ihren Gewährleistungs-Artikel.

Sie als Kunde dürfen nur dann das Aufrechnungs-Recht nutzen, wenn die Forderungen rechtskräftig festgestellt wurden oder von beiden Partnern anerkannt sind. Für das Beispiel oben: Nur dann, wenn wir den Gewährleistungs-Anspruch akzeptieren und einen Abzug von einer Rechnung gestatten, dürfen Sie das Aufrechnungs-Recht nutzen und die Rechnung der Lieferung reduzieren.

§ 9 Rechtswahl & Gerichtsstand

(1) Für die Vertrags-Beziehung zwischen ararat-shop als Anbieter und Ihnen als Kunden gilt das allgemeine Recht der Bundesrepublik Deutschland. Verbraucherschutzvorschriften der Länder haben aber eine höhere Priorität. Deshalb überstimmt solches Landesrecht Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsortes das Bundesrecht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus der Vertrags-Beziehung zwischen Ihnen als Kunden und ararat-shop als Anbieter ist Nürnberg, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

§ 10 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, bleiben alle anderen Bestimmungen trotzdem gültig.